Kunde

ASTRA

Ort

Lungern

Dauer

2016

Quelldruck und Quellmass von Festgesteinen

Allgemeine Beschreibung

Unter Quellung wir die Volumenveränderung verstanden, die ein Material bei Zutritt von Wasser erleidet. Die Norm beschreibt das Quellen von Fels in Kontakt mit Wasser, insbesondere für tonhaltigen sowie für anhydrithaltigen Fels.

Beschreibung

  • Axial zur Schichtung ergeben sich üblicherweise die grössten und parallel zur Schichtung die kleinsten Werte des Quelldrucks.
  • Um die Proben möglichst in ihrem natürlichen Zustand zu gewinnen, sind die Bohrkerne mit Luft oder einem Wasser beigefügten, hydrophoben Zusatzmittel (Wasserabweisend) zu bohren.
  • Vorzugsweise sollten die Proben aus Bohrkernen entnommen werden und vollkommen zylindrisch sein.

Unsere Leistungen

  • Organisation der Beprobung mit den Auftraggeber/Ingenieur
  • Eingangskontrolle der zu prüfenden Felsproben
  • Anpassen der Bohrkerne, schneiden und schleifen nach Norm 670 356
  • Bohrkernlänge/Durchmesser 50 - 100mm oder 15 - 30 mm, Einbau in die Messeinrichtung ( Ring und Wasserdurchlässige, Filterplatten)
  • Quelldruck, Axiale Last von 25 kPa vorbelastung
  • Freiquellversuch, Zugabe Entmineralisiertes Wasser
  • Datentransfer
  • Auswertung und Darstellung, Prüfbericht.
  • Daten zu übertragen
  • Auswertung und Darstellung des Versuchs.
Kontaktperson
Alberto Puñal

Photos / Illustrations


Bereich, zu dem dieses Projekt gehört