Kunde

Consort. assainis. La Pila, Givisiez

Ort

La Pila, Givisiez

Dauer

2016 bis 2017

Oberflächen- und Grundwassermonitoring La Pila

Allgemeine Beschreibung

Die MONITRON AG wurde beauftragt, den Einfluss von Hochwasserständen auf die Deponie La Pila zu prüfen.Wir haben die Oberflächengewässer der Sarine sowie das Grundwasser bei der Deponie während einem Jahr überwacht. Bei der Brücke Abbaye d’Hauterive, der Passerelle Gérine sowie der Brücke Pérolles wurden Hydrometrie-Stationen eingerichtet. Während der Hochwasserperiode im September 2016 wurden auf dem Gelände La Pila mehrere Piezometer mit Sonden augserüstet.

Beschreibung

  • Gewährleistung der Arbeitssicherheit auf dem Gewässer
  • Limitierter Sicherheitszugang zum Gelände La Pila während den Installationen; Einhaltung des obligatorischen Sicherheitsdispositivs
  • Starke Trübung der Sarine während der Hochwasserperiode
  • Einsatz von verschiedenem Messmaterial für die Parameter Trübung, Pegel, Leitfähigkeit, Radar, mit und ohne GPRS
  • Installation von 4 Sedimentboxen
  • Installation von 2 Radarstationen auf der Sarine
  • Installation von 3 Hydrometriestationen auf Brücken und Viadukten
  • 3 Autarke Stationen mit Solarpanels
  • 16 Piezometerrohre mit Sonden ausgerüstet, teilweise ausgerüstet mit GPRS und Alarmierung
  • Erstellung von Pegel-Abflussbeziehungen durch Messung mit unserem ADCP-Boot
  • Datenspeicherung in unserer Datenbank und Datenvisualisierung

Unsere Leistungen

  • Planung und Organisation der Messeinrichtungen
  • Installation der 3 Stationen in der Sarine (Trübung, Temperatur und Pegel)
  • Installation der 4 Sedimentboxen
  • Installation der 2 Autarken Pegel-Messstationen mit Radar
  • Installation der 16 Piezometer mit Sonden (Leitfähigkeit, Pegel, Temperatur und Trübung)
  • Installation der Solarpanels
  • Konfiguration der Stationen und Sonden
  • ADCP-Messungen mit unserem Messboot
  • Erstellung der Pegel-Abflussbeziehungen
  • Speicherung der Daten in unserer Datenbank
  • Bewirtschaftung und Auswertung der Daten
  • Überwachung und Deinstallation der Stationen und Sonden
Kontaktperson
Hansjörg Geisser

Photos / Illustrations


Bereich, zu dem dieses Projekt gehört