Grundwasserüberwachung Eppenbergtunnel

Kunde

SBB AG

Ort

Schönenwerd SO

Dauer

2014-2021

Grund- und Quellwasserüberwachung Eppenbergtunnel

Allgemeine Beschreibung

Die SBB erstellt für den Bau einer dritten und vierten Spur zwischen Olten und Aarau den Eppenbergtunnel. Dabei werden erhebliche Eingriffe ins Grundwasser ausgeführt, weshalb eine umfassende Überwachung notwendig wird. Die Messdaten dienen vor allem der Beweissicherung und der Alarmierung bei Verunreinigungen des Grundwassers, der frühzeitigen Erfassung von Veränderungen bei Quellen, sowie der Vorhersage von Grundwasserhochständen.

Beschreibung

  • Messnetz mit 23 Grundwasserloggern; Messung von Pegel, Temperatur, el. Leitfähigkeit und stellenweise pH, Übertragung per GPRS

  • Überwachung von 69 Quellen mit Messung Leitparameter und Beprobungen, Analytik

  • Aufbau und Nachführen einer Quelldatenbank

  • Durch Messung der Leitparameter (Wassertemperatur, el. Leitfähigkeit, pH und Sauerstoffgehalt) in Tiefenprofilen und Grundwasserprobenahmen mittels Pumpen, wird dreimal im Jahr an über 50 Grundwasser-Messstellen die Qualität des Grundwasserleiters erfasst und dokumentiert.

  • Alarmierung per Mail und SMS bei Überschreitung von vordefinierten pH- und Pegel-Grenzwerten

  • Konditionale Alarmierung von Grundwasserhochständen mit Vorlaufzeiten von Tagen anhand Abflussprognosen und Messwerten der Aare

Unsere Leistungen

  • Installation und Betrieb von 23 Grundwasserloggern

  • Messung von Tiefenprofilen und Entnahme von Grundwasserproben

  • mehrmals jährliche Messungen von Quellen mit Beprobungen und Analysen im chemischen Labor

  • Übernahme von Drittdaten (BAFU, Kanton, Gemeinden und Private) z.T. automatische Onlineabfragen

  • Datenmanagement mittels Hydras3: Speicherung, laufend graphische Darstellung und Auswertung der Messdaten, regelmässige Berichterstattung

  • Aufbau und Nachführung einer Quelldatenbank

  • Erarbeitung der Beziehung von Abfluss und Grundwasserhochständen und darauf basierende Herleitung von Grenzwerten; konditionales Alarmierungskonzept

  • Programmierung konditionale Alarmierung anhand von Abflussprognosen sowie Abflussmesswerten der Aare (BAFU) und Grundwasserpegel

Kontaktperson
Lorenz Fanger

Bereich, zu dem dieses Projekt gehört